Bewerbungsfoto

BewerbungsfotoEin Foto muss der schriftlichen Bewerbung nicht unbedingt hinzugefügt werden. Es bietet jedoch die Chance, den Unterlagen eine persönliche Note zu verleihen und erste Sympathiepunkte zu sammeln. Das Foto des Bewerbers kann entweder auf dem Deckblatt oder auf dem Lebenslauf angebracht werden. Ist Letzteres der Fall, sollte sich das Foto auf das Format 4,5 cm x 3,5 cm beschränken. Auf dem Deckblatt kann gerne auch ein größeres Foto eingesetzt werden. Das Foto sollte entweder sauber geklebt oder mit Fotoecken befestigt werden. Alles anderes wirkt unschön. Tipp: Für den Fall, dass sich das Foto löst, empfiehlt sich eine Namensangabe auf der Rückseite.
Anzeige:


Es ist mittlerweile auch möglich, das Foto direkt in das Dokument ein zu scannen. Allerdings sollte dieser Weg nur gewählt werden, wenn Foto- und Druckqualität hervorragend sind.

Goldene Regeln fürs Bewerbungsfoto

Bewerbungsfoto

Bewerbungsfoto

Es lohnt sich, Zeit und Geld in ein gutes Bewerbungsfoto zu investieren. Im besten Fall sucht man dafür einen Fotografen auf, der Erfahrung darin hat, jemanden von seiner besten Seite zu zeigen. Die Wahl des richtigen Hintergrundes, das Spiel mit Kontrasten und die Wirkung verschiedener Farben sind nur einige der Punkte, die ein Profi bei der Bilderstellung beachtet. Grundsätzlich zeigt das Bewerbungsfoto eine Person im Porträt oder Halbporträt. Ganzkörperfotos sind nur erforderlich, wenn sie explizit in der Stellenausschreibung verlangt werden (zum Beispiel bei Flugbegleitern). Das Gesicht steht im Mittelpunkt. Ein direkter Blick auf den Betrachter, ein offener sympathischer Gesichtsausdruck kommen besonders gut an. Ob das Foto in Schwarzweiß oder Farbe abgebildet wird, bleibt dem persönlichen Geschmack des Bewerbers überlassen. Beim Outfit ist darauf zu achten, dass es der Branche angepasst ist. Auf keinen Fall sollte sich der Bewerber „verkleiden“, um seine Chancen zu erhöhen. Dieser Schuss kann leicht nach hinten losgehen. Es lohnt sich, verschiedene Outfits und Frisuren auszuprobieren, damit der Jobsuchende eine größtmögliche Auswahl an Motiven hat.

Anzeige:

Bewerbungsfoto - Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten

{ 1 comment… read it below or add one }

yasemin Demir Februar 7, 2012 um 09:05 Uhr

hallo

Previous post:

Next post: