Warum ein Praktikum machen?

Warum ein Praktikum machen?Das Praktikum ist in vielen Bereichen von Bildung, Ausbildung, Fortbildung, Weiterbildung und Beruf ein sehr nützlichen Instrument, um dem Praktikanten verschiedene Vorteile zu verschaffen. Aus diesem Grunde wird ein Praktikum auch zu ganz unterschiedlichen Anlässen genutzt und es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Praktika. Wie man bereits vom Namen ableiten kann, soll ein Praktikum in erster Linie dazu dienen, dass der Praktikant bzw. die Praktikantin Berufserfahrung sammeln, also praktische Erfahrungen sammeln, indem verschiedene Tätigkeiten ausgeführt werden.
Anzeige:


Somit stellt das Praktikum auch einen Kontrast zu vielen anderen Formen der Aus- und Weiterbildung dar, bei denen die Theorie deutlich überwiegt bzw. mitunter ausschließlich vorgegeben ist. Das erste Praktikum absolviert man oftmals bereits in der weiterführenden Schule, zum Beispiel in Form eines zweiwöchigen Praktikums als Hilfe, um eventuell schon einmal zu „testen“, ob ein bestimmter Beruf später in Frage kommt. Von dieser Art Praktikum haben die Schüler also insoweit einen Vorteil, dass sie nach dem Praktikum anhand der praktischen Erfahrungen beurteilen können, ob der Beruf, den sie sich in der Theorie vielleicht sehr schön vorgestellt haben, in der Praxis auch den Erwartungen entspricht.

Praktikum: Vorteile für Arbeitgeber und Praktikant

Bewerbung Praktikum

Bewerbung Praktikum

Der große Vorteil eines Praktikums als solches ist, dass diese Form der Tätigkeit extrem flexibel ist. Man kann im Grunde fast in jeder Branche, in jeder Stadt und in fast jedem Land zu nahezu jeder Zeit ein Praktikum absolvieren. Sicherlich gibt es auch bestimmte Bereich, in denen es lange „Warteschlangen“ für einen Praktikumsplatz gibt, aber generell profitieren meistens sowohl der Anbieter des Praktikumsplatzes als auch der Praktikant in hohem Maße. Der Arbeitgeber erhält für einige Zeit eine meistens kostenlose „Arbeitskraft“, die zumindest leichtere Tätigkeiten oftmals ohne Probleme und ohne Vorkenntnisse bewältigen kann.

Der Praktikant kann sich einen Beruf näher anschauen und erwirbt einige praktische Fähigkeiten. Ferner ist ein absolviertes Praktikum stets sehr positiv im Lebenslauf, denn das Absolvieren eines Praktikums zeigt den zukünftigen potentiellen Arbeitgebern, dass der Bewerber Eigeninitiative zeigt und bereit ist, von sich aus etwas Neues zu lernen oder auszuprobieren, da ein Praktikum selten vorgeschrieben wird.

Mit Praktika die Erfolgsaussicht auf dem Arbeitsmarkt verbessern

Bewerbung Praktikum

Bewerbung Praktikum

Insofern ist ein Praktikum sicherlich eine sehr geeignete Maßnahme, um seine Aussichten auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Das gilt sowohl für etwaige Festanstellungen als auch dann, wenn man sich um einen Ausbildungsplatz bewirbt. Denn möchte ein Bewerber zum Beispiel eine Ausbildung zum Bankkaufmann machen und hat zuvor bereits ein Praktikum in einer Bank absolviert, so besteht für den Ausbilder nur noch ein sehr geringes Risiko, dass dem Bewerber die Art der Tätigkeit in der Praxis nicht gefällt, da er ja bereits Praxiserfahrungen sammeln konnte.

Letztendlich kann man Praktika natürlich auch dazu nutzen, Zeiten der Arbeitslosigkeit sinnvoll zu überbrücken und vielleicht sogar am Praktikumsort eine Anstellung zu bekommen. Wer an seine berufliche Karriere auf „höherer Ebene“ denkt, für den stellen zum Beispiel Auslandspraktika meisten seine sehr wertvolle Referenz dar, vor allem dann, wenn zudem eine Kombination mit dem erlernen einer Fremdsprache vorhanden ist.

Hier geht es zu unserer Übersicht vieler verschiedener Praktikumsbörsen.

Anzeige:

Warum ein Praktikum machen? - Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten

{ 0 comments… add one now }

Previous post:

Next post: